März 2017

Logoentwicklung

Bisher hatte ich keine Webseite und kein Erscheinungsbild. So habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, für mich selbst ein Zeichen zu entwickeln. Der Prozess bis zur Fertigstellung hat dutzende Fehlschläge gedauert, bis es schlussendlich soweit war.

Vom Anfangsbuchstaben "g" über eine Augendarstellung, zu Früchten und schließlich zur Idee, ganz einfach mein Gesicht als Logo zu verwenden. Ausgangspunkt dafür war ein Passfoto. Im Rahmen dieser Logoentwicklung entstand ebenfalls ein Corporate Design – die Webseite ist teil davon.

Dezember 2016

Plakat und Erscheinungsbild

Für die Studentengruppe WHAT des Studentenrats der TU Dresden habe ich das Erscheinungsbild und entsprechende Plakate für eine Demonstration umgesetzt. Es entstand eine Serie aus vier Plakaten im Format DIN A1 und A2, sowie das Grundlayout und das Logo der Gruppe.

Als Schrift entschied ich mich für die Tannenberg und die Futura.

Die schönen Bilder hat Johann Kirschneck geschossen.

August 2016

Haushaltsbuch

Zur Kontrolle der monatlichen Ausgaben meiner kleinen Familie habe ich uns ein Haushaltsbuch programmiert. Viele werden jetzt sagen, dass es das schon alles gibt, doch ich wollte etwas Schönes und unseren Bedürfnissen Entsprechendes gestalten (und natürlich ist so was Eigenes irgendwie auch cooler).

Alles responsive natürlich.

Dezember 2016

Fotoleporello

Während meines Praktikums in der Handsetzerei des Typostudios SchumacherGebler gestaltete ich zur Geburt meiner Tochter Karla eine Klappkarte im Bleisatz (aus Gründen der Privatsphäre nicht abgebildet).

Aus Makulaturpapier fertigte ich ein Leporello mit Fotos, jedes eingepasst in ein Passepartout.

August 2014

Dokumentation

Zur Kunstexkursion meines Jahrgangs an der Waldorfschule filmte ich zwei Wochen lang unsere Eindrücke in Italien. Die Aufnahmen von Matthias Richter und mir sowie aus einem Musikstück von Milos Tschubenko setzte ich in diese Dokumentation um.

Dezember 2013

Plakat und Erscheinungsbild

Für das Theaterstück meines Jahrgangs an der Waldorfschule habe ich die PR entwickelt. Entstanden ist eine Webseite mit Ticketvorverkauf, ein Plakat, Eintrittskarten und ein 11seitiges Programmheft im Format DIN A5.